- Gründe gegen das Islamzentrum

- Impressum - Termine - Start

- islamkritische Literatur

- beängstigende Moslemsführeraussagen

- empörende Politikeraussagen

- Nachrichten, die man in AZ, TZ, MM und SZ nicht erfährt

Unterschriftenlisten zum Ausdrucken:

Vorder-Rückseite

Bitte beachten Sie, dass sich Vorder- und Rückseite beim Ausdruck auf ein- und demselben Blatt befinden müssen und nur Bürger mit Erstwohnsitz im Stadtgebiet Münchens, PLZ-Bereich 80 + 81, unterschreiben dürfen!

Folgendermaßen klingt das Bekenntnis verschiedener Moslemsführer und Mitbürger zu ihrem Gastland im Einzelnen und der Demokratie in Europa überhaupt:

„Wir müssen zerstören, was immer mit dem wahren Islam im Konflikt steht. Zertrümmert alle von Menschen errichteten Staaten und Organi­sationen. Absolute Rebellion gegen alles auf Erden, was mit dem Islam im Konflikt steht, ist ein Muss.Wir sollten mit aller Macht ausmerzen und vernichten, was Allahs Revolution im Wege steht.“ S. Qutb, von dem ein Buch in der Bibliothek der Islam. Gemeinde Penzberg steht

“Die islam. Bewegung muss die Macht im Staate ergreifen, sobald sie moralisch und zahlenmäßig so stark ist, dass sie die bestehende nicht-islamische Macht stürzen und eine islamische Macht errichten kann.” Izetbegovic, früherer Präsident Bosniens, ein „demokrat. Vorbild“ von Imam Idriz

„Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen.“

Ibrahim El-Zayat,Präsident der Islamischen Gemeinschaft in Deutschland, Telefon-Partner von Idriz

„Es gibt eine ganze Sure, die ‚Die Kriegsbeute’ heißt. Es gibt keine Sure, die ‚Frieden’ heißt. Der Djihad und das Töten sind das Haupt des Islam, wenn man sie herausnimmt, dann enthauptet man den Islam.“

Scheich Omar Abdel Rahman, Al-Azhar Universität, Kairo

„Der säkulare Rechtsstaat gilt solange, wie die Muslime in der Minder­heit sind.“ Nadeem Elyas, ehem.Vorsitzender des Zentralrats der Muslime in D

„Die Europäer glauben, dass die Muslime nur zum Geldverdienen nach Europa gekommen sind. Aber Allah hat einen anderen Plan.“Mehmet Sabri Erbakan, ehemaliger Vorsitzender Islamischen Gemeinschaft Milli Görüş

“Es liegt in der Natur des Islams zu herrschen und nich beherrscht zu werden, seine Gesetze allen Nationen aufzuzwingen und seine Macht über den gesamten Planeten auszuweiten.” Hassan al-Banna, Gründer der Muslimbruderschaft

„Es ist hart für die Ungläubigen, dass unsere Religion uns befiehlt, ihnen die Hälse durchzu­schneiden."Predigt von Imam Mohammed al-Fasasi, Marokko, 2001 in einer Hamburger Moschee

ViSdP: Bürgerbewegung Pax Europa, Conny A. Meier, Postfach 06, D-75046 Gemmingen